Die AfD ist nicht die Lösung der Krise!

Die Preisexplosionen aktuell betreffen alle mit geringem und mittlerem Einkommen. Aber die Entlastungspakete der Regierung helfen bisher vor allem den großen Konzernen, langfristige Lösungen sucht man vergeblich. Gleichzeitig versuchen die AfD und andere rechte Gruppen aus der Unzufriedenheit Profit zu schlagen. Das muss verhindert werden!

Nicht, indem wir pauschal alle Menschen als Nazis diffamieren, sondern indem wir mit der arbeitenden Klasse gemeinsam auf die Straße gehen. Denn gerade jetzt braucht es Widerstand, Protest und Streik für bessere Lebensbedingungen und höhere Löhne! Dabei haben Nazis, Rassisten, Sexisten und Chauvinisten keinen Platz bei uns! Denn mit ihrem Rassismus spalten sie uns und hetzen uns gegeneinander auf!

Rechte hetzen gegen Menschen, die aus Krisengebieten vor Tod und Verfolgung flüchten und verurteilen einen Großteil der Leute, die nach Deutschland kommen, als „Wirtschaftsflüchtlinge“, welche angeblich nicht nach Deutschland passen und das Zusammenleben hier stören. Dabei haben wir vieles gemeinsam: Wir müssen gemeinsam jeden Tag für kleine Löhne schuften, während andere Milliarden besitzen, Kriege führen und andere Länder systematisch ausbeuten. Die Menschen, die aus diesen Ländern hier her fliehen, sind ganz besonders Opfer dieses unmenschlichen Systems, in dem Geld und Profit über allem steht. Sie sind unsere Verbündeten in der Überwindung des Systems und nicht unsere Gegner!

Die AfD ist keine Partei für arbeitende oder arbeitslose Menschen, sondern für die Reichen! In ihrem gesamten Programm tun sie so, als wären sie besonders sozial – bis man es genau liest – denn genau das Gegenteil ist die Wahrheit. Sie wollen immer weniger staatliche Eingriffe in die Wirtschaft, was nichts anderes heißt, als dass die Konzerne noch mehr Macht bekommen. Sie wollen Steuern, die hauptsächlich Reiche betreffen, abschaffen, z.B. die Grundsteuer, Gewerbesteuer, etc. Sie sind außerdem für ein Ende von sozialem Wohnungsbau und wollen stattdessen noch mehr Privatisierung auf dem Wohnungsmarkt – noch mehr als jetzt! Und jede*r in Augsburg weiß jetzt schon, wie schwer es ist, eine bezahlbare Wohnung zu finden. Wichtiger Faktor in den wirtschaftlichen Fragen sind nicht unsere Bedürfnisse, sondern Rassismus. So will die AfD Sozialleistungen nur für Menschen mit deutschem Pass, alle ohne haben Pech gehabt und sollen in die Länder abgeschoben werden, aus denen sie geflohen sind.

Verhindern wir gemeinsam, dass die AfD ihre menschenverachtende Ideologie verbreiten kann und uns gegeneinander aufhetzt! Widerstand ist Links!


Widerstand gegen die AfD


Leseempfehlung

Broschüre der Antifaschistischen Aktion Süd zur Lage der AfD